Sprachförderprofis
Sprachförderprofis

Leitung

Team

Finanzierung

Stadt Frankfurt Logo

 

 Hessisches Kultusministerium Logo

 

SPTG Logo

Laufzeit

09/2016 - 08/2019

Projekt Sprachförderprofis

Professionalisierung von Sprachförderkräften in Kitas und Grundschulen

Im Projekt Sprachförderprofis werden Sprachförderkräfte aus Kindertagesstätten und Grundschulen gemeinsam systematisch qualifiziert. Die Fachkräfte lernen, linguistisch fundierte Sprachförderung zu konzipieren und diese flexibel sowohl in Großgruppen als auch in Kleingruppen für Kinder mit besonderem Sprachförderbedarf umzusetzen.

Ziel des Projekts Sprachförderprofis ist es, Sprachförderkräfte aus Kindertagesstätten und Grundschulen im Bereich Sprache gemeinsam systematisch zu qualifizieren. Dadurch werden in den Handlungsbereichen Sprachdiagnostik und -förderung Qualitätsstandards entwickelt, die die Kontinuität der Fördermaßnahmen im Elementar- und im Primarbereich sicherstellen. Auf diese Weise lässt sich die durchgängige Sprachförderung für mehrsprachige Kinder zwischen 0 und 10 Jahren, so wie sie bereits im Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan verankert ist, langfristig verbessern.

Aufbauend auf der Vermittlung von Grundlagenkenntnissen zu den Themen Sprache, Spracherwerb, Mehrsprachigkeit, Sprachdiagnostik und Sprachförderung sollen die Fachkräfte, d.h. Erzieherinnen, Erzieher und Grundschullehrkräfte, bei der Vertiefung ihres Wissens und Könnens und bei der Implementierung des erworbenen Wissens und Könnens in ihrem jeweiligen Praxisfeld unterstützt werden. Die Fachkräfte lernen, linguistisch fundierte Sprachförderung zu konzipieren und diese flexibel sowohl in Großgruppen als auch in Kleingruppen für Kinder mit besonderem Förderbedarf (vor allem Deutsch als Zweitsprache) umzusetzen. Um eine größtmögliche Wirksamkeit und Nachhaltigkeit dieser Fortbildungsmaßnahmen zu gewährleisten, finden die Fortbildungen nicht als isolierte Veranstaltungsreihe statt, sondern erfolgen in verzahnten Vermittlungs-, Umsetzungs- und Reflexionsphasen.

Ausgewählte Publikationen

Müller, A., Schulz, P., Geyer, S., & Smits, K. (im Druck). Professionalisierung von Sprachförderkräften im Elementarbereich. In Hartmann, U., Hasselhorn, M. & Gold, A. (Hrsg.), Bildungsrisiken bei Kindern – Entwicklungsprozesse und Lernförderung. Stuttgart: Kohlhammer.

Schwarze, R., Geyer, S., & Voet Cornelli, B. (2016). Sprachdiagnostik als Ausgangspunkt für Förderung mehrsprachiger Schülerinnen und Schüler. Pädagogik Leben, 2-2016, 10–12.

Grimm, A., & Schulz, P. (2014). Sprachfähigkeiten von Kindern mit DaZ bei Schuleintritt. In B. Lütke & I. Petersen (Hrsg.), Deutsch als Zweitsprache: erwerben, lernen und lehren. Beiträge zum 9. Workshop Kinder mit Migrationshintergrund (S. 35–50). Stuttgart: Klett Fillibach.