WoBi
WoBi

Leitung

Team

Finanzierung

Goethe Uni Logo

Laufzeit

10/2016–12/2019

Projekt WoBi

Der Erwerb der Wortbetonung bei kindlichen Zweitsprachlernern

Das Projekt WoBi untersucht, ob Kinder mit DaZ (Alter bei Erwerbsbeginn: 2–4 Jahre und 6–7 Jahre) die typischen Betonungsmuster des Deutschen erwerben.

Sprachen unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Wortbetonung (z.B. auf Deutsch: MA-ma, aber auf Französisch: ma-MAN). Im monolingualen Erwerb ist der Erwerb der Wortbetonung bereits im Alter von etwa 3 Jahren abgeschlossen (s. Grimm, 2009) und gehört damit zu den früh erworbenen Aspekten des Sprachsystems. Offen ist bislang, auf welche Weise und wie rasch es Kindern mit Deutsch als Zweitsprache gelingt, die spezifischen Regeln der Wortbetonung des Deutschen zu erwerben, vor allem wenn die Erstsprache der Kinder andere Wortbetonungsregeln aufweist.

In dem Forschungsprojekt WoBi untersuchen wir deshalb den Erwerb der typischen Betonungsmuster des Deutschen  bei verschiedenen Gruppen von DaZ-Lernern. Zur Datenerhebung wird neben Elternfragebögen die Methode der Elizitierten Imitation genutzt: Die Kinder sollen unterschiedliche Kunstwörter nachsprechen, die der Segmentstruktur deutscher dreisilbiger Wörter entsprechen. LiSe-DaZ® (Schulz & Tracy, 2011) wird eingesetzt, um eine Sprachentwicklungsstörung bei den DaZ-Kindern auszuschließen.

 

Ausgewählte Publikationen

Müller, A., Schulz, P. & Tracy, R. (2018). Spracherwerb. in C. Titz, S. Geyer, A. Ropeter, H. Wagner, S. Weber &  M. Hasselhorn (Hrsg.), Konzepte zur Sprach- und Schriftsprachförderung entwickeln. (S. 53-68). Stuttgart: Kohlhammer.

Schulz, P. & Grimm, A. (2012). Spracherwerb. In H. Drügh, S. Komfort-Hein, A. Kraß, C. Meier,G. Rohowski, R. Seidel und H. Weiß (Eds.), Germanistik. Sprachwissenschaft – Literaturwissenschaft – Schlüsselkompetenzen (pp. 155-172). Stuttgart/ Weimar: J. B. Metzler.

Schlüsselwörter: