RESI
RESI

Leitung

Team

Finanzierung

Goethe Uni Logo

Laufzeit

03/2017 – 02/2020

Projekt RESI

Rechenstrategien bei Grundschulkindern

Das Projekt RESI beschäftigt sich mit dem Zusammenhang von individuellen kognitiven Voraussetzungen und dem Einsatz von Rechenstrategien bei Grundschulkindern.

Ein Ziel von Schule ist es, den Erwerb von Rechnen, Lesen und Schreiben zu fördern und hierbei die individuellen Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler zu berücksichtigen. Sowohl beim Rechnen als auch beim Lesen und Schreiben können Strategien eingesetzt werden, um Leistungen zu verbessern (z.B. Behaltensstrategien beim Lesen oder die Zuhilfenahme von Fingern beim Addieren). In der wissenschaftlichen Literatur konnte gezeigt werden, dass individuelle Lernvoraussetzungen Einfluss auf den Strategiegebrauch bei Kindern nehmen.

Ziel des Projektes RESI ist es, zu untersuchen, wie individuelle kognitive Voraussetzungen von Kindern (Arbeitsgedächtnisfunktionen, Intelligenz etc.) den Strategiegebrauch bei verschiedenen arithmetischen Aufgaben (z.B. Überschlagsrechnen) beeinflussen. Weiterhin ist ein Ziel, Alterseffekte aufzudecken. Die Erkenntnisse der Studie sollen dazu beitragen, den Einsatz von Rechenstrategien bei unterschiedlichen kognitiven Lernvoraussetzungen besser verstehen und beschreiben zu können. Mit dem produzierten Wissen sollen Lehrkräfte unterstützt werden, den Unterricht besser an die unterschiedlichen kognitiven Lernvoraussetzungen der Kinder anpassen zu können.