DERET
DERET

Leitung

Finanzierung

Hogrefe Logo

Laufzeit

04/2007 - 10/2012

Projekt DERET

Deutscher Rechtschreibtest für das fünfte und sechste Schuljahr

Ein vom Hogrefe-Verlag finanziertes Drittmittelprojekt zur qualitativen Fehleranalyse von unterdurchschnittlichen Rechtschreibleistungen

Der Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit dieses vom Hogrefe-Verlag finanzierten Drittmittelprojekts ist die qualitative Fehleranalyse, die neben der quantitativen Fehlerauswertung ermöglicht werden sollte. Dazu bietet der DERET 5-6+ optional zwei verschiedene Arten der Fehleranalyse an. Die Skalenanalyse, die traditionelle Fehleranalyse an Hand von Fehlerkategorien, soll z. B. Lehrkräften helfen einzuschätzen, welche curricularen Inhalte die Schülerinnen und Schüler aus dem Bereich „Rechtschreibfähigkeiten“ beherrschen oder nicht. Erste Analysen der Reliabilitäten von Fehlerkategorien zeigten, dass die vor allem von sprachwissenschaftlicher Seite aus propagierte Fehleranalyse einer empirischen Überprüfung Stand halten. Es zeigte sich jedoch auch, dass anders als in der Grundschule nicht mehr alle Fehlerkategorien von empirischer Bedeutung sind. Dem DERET 5-6+ wurde daher ein jahrgangsspezifisch eingegrenztes Fehlerkategoriensystem zu Grunde gelegt.

Ausgewählte Publikationen

Martinez-Méndez, R., Schneider, M., & Hasselhorn, M. (2015). DERET 5-6+. Deutscher Rechtschreibtest für fünfte und sechste Klassen. Göttingen: Hogrefe.

Schneider, M., Martinez Méndez, R., & Hasselhorn, M. (2014). R-FIT 5-6+. Fehleridentifikationstest – Rechtschreibung für fünfte und sechste Klassen. Göttingen: Hogrefe.

Schlüsselwörter: