MatheMat
MatheMat

Leitung

Team

Finanzierung

Goethe Uni Logo

Fachbereich 12 – Institut für Didaktik der Mathematik und der Informatik (IDMI)

Laufzeit

06/2018 – 06/2022

Projekt MatheMat

Mathematisches Lernen mit Materialien

Das Projekt MatheMat fokussiert die Bedeutung digital und analog gestalteter Materialien für das mathematische Lernen von Grundschulkindern.

Im Fokus des Projekts MatheMat (Mathematisches Lernen mit Materialien) steht die Passung zwischen einerseits analog und digital gestalteter Materialien und andererseits dem mathematischen Lernen von Lernenden in heterogenen Lerngruppen.

Zur Identifikation dieser Passung werden mathematische Lernumgebungen konzipiert. Mathematische Lernumgebungen bieten Lernenden einen Lern- und Entdeckungsraum, in dem sie mathematisch aktiv werden können. Den Kindern wird auf unterschiedlichen Lernniveaus ein individueller Zugang zum mathematischen Inhalt eröffnet. Für die vergleichende Untersuchung werden bei gleichbleibender mathematischer und didaktischer Struktur die Materialausprägung in den Lernumgebungen analog oder digital ausdifferenziert.

Durch qualitative Analysen der konzipierten analogen und digitalen Materialien sowie der Materialhandlungen der Kinder werden der theoretische und empirische Handlungsspielraum des Materials herausgearbeitet.

In der Gegenüberstellung von empirischem und theoretischem Handlungsspielraum zeigt sich die Passung zwischen dem didaktisch aufbereiteten Material und dem Lernenden. Diese Erkenntnisse können von Lehrpersonen für die Gestaltung von mathematischen Lernprozessen für heterogene Lerngruppen genutzt werden.

 

Ausgewählte Publikationen

  • Billion, L. (2018). Mathematical Learning Processes with Varying Types of Material Conditioning. In E. Bergqvist, M. Österholm, C. Granberg, & L. Sumpter (Hrsg.), Proceedings of the 42nd Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education, 5, 207. Umeå, Sweden: PME.
  • Billion, L. & Vogel, R. (2019). Rekonstruktion mathematischer Konzepte als Ausgangspunkt für die Identifikation von Potentialen unterschiedlich medial gestalteter Materialien. In Beiträge zum Mathematikunterricht. Münster: WTM-Verlag (in Druck).