Startseite / Forschung / Nachwuchsprojekte

Nachwuchsprojekte

Das IDeA-Zentrum unterstützt jedes Jahr Vorhaben zur Vorbereitung von Drittmittelanträgen (z. B. für Pilotierungsstudien, konzeptuelle Vorarbeiten) für neue Projekte. Die Schwerpunkt-Themen wechseln jährlich. 2020 gibt es eine zusätzliche Anschubfinanzierung, deren Thematik und Hintergrund die COVID-19-Pandemie und ihre Auswirkungen hat. Hier finden Sie einige der aktuell laufenden Nachwuchsprojekte.

Äuglein – Augenbewegungsmessungen im schulischen Leselernprozess zur begleitenden Verlaufskontrolle, Diagnostik und Intervention

Lautes Lesen gestattet eine unmittelbare Beobachtung des Leseprozesses (z.B. Lesefluss, Fehler, Wiederholungen, Auslassungen) und somit eine zeitnahe Intervention bei auftretenden Schwierigkeiten. Dies ist beim leisen Lesen erst mit Hilfe von Augenbewegungsmessungen (Eye-Tracking) möglich. Das Projekt „Äuglein“ möchte Eye-Tracking als Methode in Schulen etablieren, die Lehrern, Eltern und Kindern einen detaillierten Einblick in individuelles Leseverhalten gewährt.

Mehr…

MuKi – Mutige Kinder: Verhaltensbasierte Untersuchung emotionaler Erwartungs- und Bewertungsprozesse bei multipel komplex-traumatisierten Kindern

Im Projekt MuKi wird die Belohnungserwartung von Kinder im Alter von 8–12 Jahren untersucht, die wiederholte aversive Erfahrungen in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld gemacht haben sowie wiederholt Trennungen von wichtigen Bezugspersonen erlebt haben. Emotionale Erwartungs- und Bewertungsprozesse als Vorläufer von sozialem und kognitivem Lernen stehen im Fokus der Untersuchung.

Mehr…

VokSi – Vokabeln lernen mit allen Sinnen: Kombinationseffekte von vorwissensaktivierenden und gestenbasierten Lernstrategien beim app-basierten Vokabellernen

Vokabellernen fällt leichter, wenn man als Lernender selbst aktiv wird, sei es durch das Generieren einer Vorhersage über die mögliche Übersetzung des fremdsprachlichen Wortes oder durch die gleichzeitige Ausführung passender Gesten. Ziel ist es, diese Lernaktivitäten näher zu untersuchen und die Effekte ihres Zusammenspiels genauer ins Visier zu nehmen.

Mehr…

ögütPRO – Professionelle Beratung türkischstämmiger Eltern zum Übergang in die weiterführende Schule

Das Projekt ögütPRO (türk. ögüt = Ratschlag) zielt langfristig auf eine professionelle Beratung türkischstämmiger Eltern zum Wechsel ihrer Kinder auf die weiterführende Schule ab. In dieser Vorstudie werden dafür Wissensbestände über die Situation der türkischstämmigen Migrant*innen bei Lehrkräften erfasst. Weiterhin wird der Kenntnisstand über das deutsche Bildungssystem und die Bildungsaspirationen türkischstämmiger Eltern erhoben.

Mehr…

zEbra – Soziale Eingebundenheit in der realen und digitalen Welt

Das Anschubprojekt zEbra beschäftigt sich mit den Zusammenhängen von wahrgenommener sozialer Eingebundenheit in der realen und digitalen Welt und Wohlbefinden bei Kindern und Jugendlichen. Dafür soll zunächst ein Messinstrument entwickelt werden, das erfasst, welche digitalen Netzwerke und Plattformen in den unterschiedlichen Altersgruppen genutzt werden, um mit Peers zu interagieren.

Mehr…

DeSign – Dynamiken schülerseitiger Selbstregulation und Zusammenhänge mit erlebter Unterrichtsqualität

Selbstregulation bezeichnet die Fähigkeit eines Einzelnen, die eigenen Gedanken, Gefühle und Handlungen so zu steuern, dass sie die Verfolgung langfristiger Ziele unterstützen. Eigenschaften von Situationen beeinflussen diese Fähigkeit und können dadurch die Selbstregulation unterstützen oder erschweren. Das Projekt DeSign untersucht das Zusammenspiel zwischen der während einer Unterrichtsstunde wahrgenommenen Unterrichtsqualität und der Veränderung der Selbstregulation innerhalb von Schüler*innen.

Mehr…

2Explain – „Wer kann mir das erklären?“ Eine empirische Studie zum Lehren von und Lernen mit Instruktionalen Erklärungen

Die Studie 2Explain untersucht, wie das Wissen über instruktionale Erklärungen naturwissenschaftlicher Phänomene von Studierenden des Grundschullehramts im Rahmen von unterschiedlichen Workshops effektiv aufgebaut werden kann. Außerdem soll untersucht werden, ob sich die im Rahmen der Workshops von den Studierenden erstellten Erklärvideos besonders positiv auf das Lernen von leistungsschwachen Grundschüler*innen auswirken.

Mehr…

BAPAS – Bindungstrauma bei Adoptiv- und Pflegekindern – Eine psychoanalytische Therapiestudie

Das BAPAS Projekt hat zum Ziel, die Wirksamkeit eines psychoanalytischen Therapieangebots für multipel komplex traumatisierte Adoptiv- und Pflegekinder (Alter: 8-11 J.) und ihre Adoptiv- bzw. Pflegeeltern zu untersuchen. Als Teil des erweiterten Netzwerks dieser Kinder werden auch ihre Lehrkräfte in die Intervention mit eingebunden.

Mehr…

AMSel – ADHS-Meta-analysis on the effectiveness of Self-regulation interventions

ADHS geht häufig mit einem geringeren emotionalen Wohlbefinden und Schulschwierigkeiten einher. Da ADHS als Entwicklungsstörung auch mit Defiziten in den exekutiven Funktionen in Zusammenhang gebracht wird, hat sich gezeigt, dass Lernende mit ADHS von Selbstregulationstrainings besonders profitieren. Im Projekt AMSel führen wir aktuell eine Meta-Analyse durch, um die Wirksamkeit von Selbstregulationstraining für Lernende mit ADHS umfassend zu untersuchen.

Mehr…

WiNK – Wissen in der Nachbarschaft von Kindern

WiNK will wissen: Wie ist das Bedeutungswissen von Kindern organisiert? Sind thematische Bedeutungszusammenhänge für Kinder wichtiger als taxonomische? Hängt thematisches Bedeutungswissen bei Kindern mit dem Lesen und sprachlicher Kreativität zusammen?

Mehr…

NawiSelf*digital – Naturwissenschaftlichen Grundschulunterricht selbstregulationsförderlich gestalten mithilfe digitaler Medien

Ziel des Projekts ist es, die Wirksamkeit von Unterrichtseinheiten im Sachunterricht der Grundschule zu untersuchen, in die der Einsatz digitaler Medien integriert wird. Dabei möchten wir ermitteln, ob diese (1) effektiv genutzt werden können, um fachliches Lernen und Selbstregulation bei Lernenden aktiv zu fördern, und (2) ob durch den zusätzlichen Einsatz adaptiver Elemente benachteiligte Lernende besonders unterstützt werden können.

Mehr…