Startseite / Bildung praxisnah / Videos / Kompetenzorientierung und Digitalisierung – Chancen für das Lernen im 21. Jahrhundert

Kompetenzorientierung und Digitalisierung – Chancen für das Lernen im 21. Jahrhundert

Ingo Antony, Hessische Lehrkräfteakademie, Aufzeichnung des Vortrags vom 13. März 2019, Ort: DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

Der digitale Wandel kann schon lange nicht mehr als einfache gesellschaftliche Weiterentwicklung wahrgenommen werden. Vielmehr befinden wir uns in einer Phase der Transformation, in der sich gesellschaftliche Partizipation und Kommunikation ebenso wie die Arbeitswelt grundlegend verändern. Das Wissen über Fakten, Methoden, Fähigkeiten und Fertigkeiten kann in fast unbegrenzter Breite über weltweite Informationsangebote erlangt und verbreitet werden. Das reicht von der Möglichkeit, hoch spezialisierte Bauteile nach Plan im eigenen Heim auszudrucken und zusammen zu setzen, bis hin zur Fähigkeit in Sprachen zu kommunizieren, die man nie gelernt hat.

Der vormalig hohe Wert eines breiten Faktenwissens nimmt ab und wird ergänzt durch die Notwendigkeit eines konzeptionellen und strukturellen Begreifens der digitalen Welt. Um unsere Kinder und Jugendlichen darauf vorzubereiten bedarf es einer Änderung der Blickrichtung vom Unterricht und der frontalen Wissensvermittlung hin zum lernen. Die Konzepte der Kompetenzorientierung bieten einen Lösungsansatz, die Schule an die veränderten Erfordernisse der Digitalisierung anzupassen.