Aktuelles
Startseite / Aktuelles / Veranstaltungen / Digitaltag 2020 – Aktion zur neuen App

Digitaltag 2020 – Aktion zur neuen App

Ferdi - das digitale Ferienangebot zur Lernförderung von Grundschulkindern mit Lernrückständen im Lesen, Schreiben und/oder Rechnen wird am Digitaltag der Öffentlichkeit präsentiert.

Am 19. Juni findet der erste Digitaltag statt. Ziel der Veranstaltung ist die Förderung der digitalen Teilhabe: Alle Menschen in Deutschland sollen in die Lage versetzt werden, sich selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen.

Weil auch die Bildung digitaler wird – in Zeiten von Mindestabständen umso dringlicher – passt das neue Angebot des BMBF-geförderten LONDI-Projekts perfekt zum Anlass dieses Tages.

Die von den Mitgliedern des LONDI-Projekts entwickelte App Ferdi soll es Grundschullehrkräften ermöglichen, den Lernstand ihrer Schüler*innen in Mathematik, Rechtschreiben und Lesen digital (und aus der Ferne) zu erfassen und ihnen wirksamkeitsgeprüfte digital nutzbare bzw. computerunterstützte Förderprogramme anbieten zu können. Die Lehrkraft bekommt Rückmeldungen über Übungsintensitäten und -ergebnisse der Kinder.

Das Angebot wurde speziell für den Einsatz während der kommenden Sommerferien konzipiert und ist ab Ende Juni von Lehrkräften für betroffene Kinder einsetzbar.

Prof. Marcus Hasselhorn stellt die App in einem eigens für den Digitaltag entworfenen Online-Seminar am 19. Juni vor. Es richtet sich in erster Linie an Grundschullehrkräfte, aber auch an interessierte Eltern von Kindern im Grundschulalter.

Hier geht es zur Vorstellung des Projekts auf der Website des Digitaltags.

Hier finden Sie den Flyer mit allen Informationen zu Ferdi.