KoKo
KoKo

Leitung

Team

  • Kathrin Schmitt , Dipl.-Psych.

Finanzierung

Projekt KoKo

Kognitive Kontrolle bei Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS)

Das Projekt KoKo untersuchte Probleme der kognitiven Selbstregulation bei Kindern mit ADHS: Es geht um die Verhaltenshemmung, um kognitive Flexibilität und um das Arbeitsgedächtnis.

Kinder mit ADHS sind unaufmerksam, hyperaktiv und impulsiv. Zwischen 3 und 10 % aller Kinder im Schulalter – Jungen häufiger als Mädchen – sind von der Störung betroffen. Verschiedene Theorien lassen vermuten, dass die sichtbaren Symptome auf Probleme mit der kognitiven Selbstregulation zurückzuführen sind. Das Projekt KoKo untersuchte grundlegende kognitive Prozesse bei Kindern mit und ohne ADHS, und zwar die Verhaltenshemmung, die kognitive Flexibilität und das Arbeitsgedächtnis. Wir untersuchten auch, ob unmittelbare Leistungsrückmeldungen und Selbstinstruktionen die kognitiven Probleme verringern können. Bei den Untersuchungen bearbeiteten Kinder mit und ohne ADHS zwischen acht und zwölf Jahren verschiedene Aufgaben gemeinsam mit den Testleitern/-innen am Computer in einer spielerischen Atmosphäre.

Wie erwartet, hatten Kinder mit ADHS größere Probleme damit, flexibel zwischen unterschiedlichen Aufgaben zu wechseln. Anders als andere Kinder konnten sie ihre Leistung auch nicht durch eine begleitende Verbalisierung verbessern. Demgegenüber deutete sich an, dass Kinder mit ADHS ihre Defizite teilweise kompensieren können, wenn sie direkt im Anschluss an die Aufgabenbearbeitung eine Leistungsrückmeldung erhalten. KoKo erweitert das Wissen über die Funktionsweise kognitiver Prozesse bei ADHS und gibt erste Hinweise darauf, wo Interventionen möglicherweise ansetzen könnten.

Ausgewählte Publikationen

Rauch, W. A., Gold, A., & Schmitt, K. (2012). To what extent are task-switching deficits in children with attention-deficit/hyperactivity disorder independent of impaired inhibition? ADHD Attention Deficit and Hyperactivity Disorders, 4, 179-187. doi: 10.1007/s12402-012-0083-5

Rauch, W. A., Gold, A., & Schmitt, K. (2012). Combining cognitive and personality measures of impulse control in the assessment of childhood Attention Deficit/Hyperactivity Disorder (ADHD). European Journal of Psychological Assessment, 28, 208-215. doi: 10.1027/1015-5759/a000128

Schmitt, K., Gold, A. & Rauch, W. A. (2012). Defizitäre adaptive Emotionsregulation bei Kindern mit ADHS [Deficits in adaptive emotion regulation in children with ADHD]. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 40, 95-103. doi: 10.1024/1422-4917/a000156