erStMaL
erStMaL

Leitung

Team

Finanzierung

Loewe Logo

(bis 06/2014)

 

Goethe-Uni-Logo

Laufzeit

2008 - 09/2015

Projekt erStMaL

erste Schritte im Mathematik Lernen

Das Projekt erStMaL untersucht die mathematische Denkentwicklung vom Kindergartenalter bis zum Besuch der zweiten Grundschulklasse.

Im Projekt erStMaL soll die mathematische Denkentwicklung von Kindern im Kindergartenalter bis in das zweite Jahr der Grundschule erforscht werden. Dabei sind insbesondere die Wechselwirkungen von verschiedenen mathematischen Bereichen von Interesse, die Kinder bei der Beschäftigung mit mathematischen Problemen nutzen. In bisherigen Studien wurde hauptsächlich die mathematische Entwicklung in einzelnen mathematischen Bereichen untersucht. Im Projekt erStMaL werden nun in eigens entwickelten mathematischen Spiel- und Erkundungssituationen den Kindern in Gruppen und Tandems mathematische Probleme aus folgenden mathematischen Bereichen angeboten: Geometrie und räumliches Denken, Messen und Größen, Daten und Zufall, Zahlen und Operationen und Muster. Von Interesse ist vor allem, wie Kinder in Interaktion mit anderen Gleich- und Verschiedenaltrigen mit diesen mathematischen Angeboten umgehen und welche Wege sie finden, sich an solchen mathematischen Interaktionen zu beteiligen und mathematische Lösungen zu entwickeln. Theoretische Grundlage des Projektes bildet zum einen die interaktionistische Perspektive auf das Mathematiklernen als primär sozial eingebettetes Phänomen der Entwicklung. Zum anderen werden partizipationstheoretische Überlegungen und Ansätze zur mathematischen Konzeptentwicklung von Lernenden einbezogen und für vielfältige qualitative Analysen der erhobenen Videodaten genutzt.

Ausgewählte Publikationen

Brandt, B., Vogel, R., & Krummheuer, G. (Hrsg.) (2011). Die Projekte erStMaL und MaKreKi. Mathematikdidaktische Forschung am "Center for Individual Development and Adaptive Education" (IDeA). Münster: Waxmann.

Kortenkamp, U., Brandt, B., Benz, C., Krummheuer, G., Ladel, S., & Vogel, R. (2014). Early Mathematics Learning Selected Papers of the POEM 2012 Conference. New York, NY: Springer.

Krummheuer, G. (2012). The “non-canonical” solution and the “improvisation” as conditions for early years mathematics learning processes: The concept of the “interactional niche in the development of mathematical thinking“ (NMT). Journal für Mathematik-Didaktik, 33, 317–338.